Archive

Monthly Archives: March 2012

“Von der Idee, ein Dinner aus Lebensmittelresten zu kochen, war ich sofort begeistert. Die Gerichte haben super geschmeckt und mich in ihrer Zusammenstellung durchweg überrascht. Ein guter Anreiz, um selbst ein wenig kreativer beim Kochen zu sein. Toll war auch die Stimmung am Tisch: ich habe an einem Abend die unterschiedlichsten Leute kennen gelernt. Ein ganz großes Kompliment an Sarah und Sandra, die sich wunderbar um ihre Gäste gekümmert haben!”

– Annemarie Diehr

Advertisements

“Ich war bisher zweimal beim Dinner Exchange und war beeindruckt von dem abwechslungsreichen und schmackhaften Menu, das Sarah und Sandra gezaubert hatten. Ganz unterschiedliche Leute für ein spontanes Tischnachbargespräch sind auch da und sonst kann man auch einfach einen schönen Abend mit Freunden verbringen.”

– Violetta Engelien

“Gemeinsam essen, teilen, den Überfluss verschenken – das ist Esskultur, die uns leider in den letzten Jahren immer mehr verloren geht. Essen verkommt immer mehr zur bloßen Nahrungsaufnahme, ohne Lust, oft nebenbei, am Computer-Bildschirm zum Beispiel, und die Reste landen genau schnell in der Tonne.

„Dinner Exchange“ bringt diese Kultur wieder zurück in unsere Esszimmer, und das in einer sinnlichen, kommunikativen Form. Damit nehmen die Initiatoren meine Aufforderung „Taste The Waste“ sehr wörtlich – wobei „waste“ im Englischen ja nicht nur Abfall bedeutet, sondern auch Verschwendung.

Wenn wir es schaffen, die Lebensmittel wieder mehr zu achten, dann haben wir die Grundlage gelegt für alle weiteren Schritte, um die unglaubliche Verschwendung von Lebensmitteln in unserer Gesellschaft zu stoppen.”

 

– Valentin Thurn